Verträge

Der Entstehungsprozess eines Bau- und Wohngemeinschaft wie der unsrigen ist gepflastert mit verschiedensten Verträgen. Aber keine Bange, guter Rat ist verfügbar. Unsere „Rechtsformkommission“ konnte dank des Rates der Juristin Helga Nissen (siehe „Partner„) alle Klippen gut umschiffen.

Unvermeidbar sind drei grundlegende Formen, die die meisten Baugemeinschaften typischerweise durchlaufen:

  1. Die Planungs-GbR,
  2. die Bau-GbR,
  3. die Teilungserklärung
  4. die WEG (Wohnungseigentümergemeinschaft); diese juristische Form kann auch anders ausgestaltet werden, etwa als GmbH & Co KG.

Die einzelnen Verträge im Detail:

Planungs-GbR

Eines schönes Tages werden wir bestimmt dazu kommen, dazu unserer Erfahrungen aufzuschreiben.

Bau-GbR

Bis wir endlich zur Formulierung unserer Erfahrungen mit der Bau-GbR kommen müssen wir auch noch auf einen späteren Tag warten. Immer so viel los …

Teilungserklärung

Hier stellen wir die wichtigsten Auszüge aus der Teilungserklärung der Wunschnachbarn GbR zur Verfügung. Dieser Vertrag regelt elementar wichtige Fragen des Zusammenlebens in unserer Baugemeinschaft und wurde mit entsprechender Sorgfalt in einem langen, diskursiven Prozess entwickelt. Unsere Teilungserklärung wurde natürlich nicht komplett neu erfunden; sie baut in wesentlichen Teilen auf etablierten Teilungserklärungen auf. Allerdings haben wir uns die Mühe gemacht, eine Reihe von Paragrafen so anzupassen, dass sie gut zu unseren Vorstellungen eines gelungenen Gemeinschaftslebens passen. Dazu gehören insbesondere Fragen zur Regelung von Nachrückern, zur Aufteilung von Kosten oder zur Art und Weise wie wir Entscheidungen treffen wollen.

Teilungserklärung-Wunschnachbarn-Auszüge

Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG)

Dauert noch ein wenig.


 

Was in unserem Fall übrigens noch dazu kam, war eine Reihe von Verträgen, die die Kooperation mit den anderen drei Baugemeinschaften auf unserem sog. Baufeld 16 regelten und immer noch regeln. Auf diesem Baufeld errichten, finanzieren und nutzen wir nämlich gemeinsam mit den Baugemeinschaften Schritte Machen, Clouth#9 und WoGe eine Tiefgarage und einen gemeinschaftlichen Garten. Auch dazu musste eine ganze Reihe von Verträgen entwickelt werden. Wer Details darüber erfahren möchte, kann uns gern kontaktieren.