Kosten

Um mal Tacheles über das liebe Geld zu reden:

Bauen ist nicht ganz billig. Bauen in der Nähe der Kölner Innenstadt ganz bestimmt nicht. Und dazu noch ein Passivhaus mit großzügigen Gemeinschaftsflächen …

Aber: Wir haben einen erfahrenen Kostencontroller (Jost Consult) und einen Finanzberater (LKM Bochum) engagiert, um die Kosten dauerhaft moderat und kalkulierbar zu halten.

Nach deren Berechnungen betragen die Kosten für Grundstück, Planung und Bau (inkl. Gemeinschaftsraum, Werkstatt, Waschküche, Garten, Dachterrasse) durchschnittlich € 3200 pro QM Wohnfläche.

Hinzu kommen noch die Grunderwerbssteuer und Notarkosten, Finanzierungskosten, Bauzeitzinsen, ein Anteil an einem Tiefgaragenplatz (falls erwünscht), Auf- und Abschläge je nach Lage der Wohnung im Haus und ein Sicherheitspuffer von 10% auf die Baukosten.

Entscheidend ist letztlich aber immer die monatliche Belastung und die wird stark beeinflusst von den Förderungen (beispielsweise für unseren Passivhausstandard), Bankkonditionen (derzeit extrem günstig), dem vorhandenen Eigenkapital, KfW Krediten (ebenfalls sehr günstig) und anderen individuellen Faktoren.

Besonders vorteilhaft sind die Kosten für die Bewohner der CoHousing Etage im 2. OG, wo nur die eigene kleine Wohnung finanziert werden muss plus einem Viertel (!) der gemeinsam genutzten Küche. Aufgrund dessen beträgt dort der effektive Quadratmeterpreis zwischen €2200 und €2300 (netto) bzw. €2600 und €2770 (brutto, also inklusive Grunderwerbssteuer, Notarkosten etc.)

Vor Einstieg in die Gruppe nimmt jede Partei eine professionelle Finanzberatung durch den von der Gruppe beauftragten Finanzberater wahr, der sämtliche Fördermöglichkeiten einbezieht und der Gruppe gegenüber die Bonität der jeweiligen Partei garantiert, ohne dass die Einzelnen ihre finanziellen Verhältnisse der Gruppe gegenüber offenbaren müssen. Der Finanzberater unterstützt sowohl jede einzelne Partei als auch die Gruppe dauerhaft.