Ansichten

So hätte unser Haus laut Planungsstand von Ende 2015 einmal aussehen sollen. (Einfach auf eines der Bilder klicken):

Und dann kamen diverse Kosteneinsparungsrunden, mit einem Verzicht auf Erker, einer Außentreppe usw. Dadurch konnten wir die Finanzierung des Passivhausstandards und des Gemeinschaftsraums sicherstellen.

Außerdem wurde die Fassandenfarbe zu einer vornehmen Sandfarbe aktualisiert, was hervorragend mit den petrol-blauen Fensterläden harmoniert. Auch den Kammputz im Eingangsbereich konnten wir retten. Hier das Ergebnis:

 

Stand Januar 2018. Für die Fassadenbegrünung mit Wein und Quittenspalieren müssen wir uns noch ein wenig gedulden.